Irrigoskopija

Die Fachkraft wird solche Forschung des Darms bei bestimmten Symptomen ernennen:

  • Die Schmerzen, die unangenehmen Empfindungen auf dem Gebiet des hinteren Durchgangs;
  • Die Absonderung des Schleimes, des Eiters, des Blutes aus dem hinteren Durchgang;
  • Geschwur- kolit;
  • Wiederholt diareja oder den Verschlu;
  • Die Fisteln;
  • diwertikules;
  • Die Krankheit Krone;
  • Der Versto der Passierbarkeit des Darms oder der Verdachtigung auf die Neubildungen darin.

Die Durchfuhrung irrigoskopii ist beim Fehlen der Moglichkeit der Durchfuhrung kolonoskopii vorgefuhrt. Auch gibt es ohne sie, nicht umzugehen, wenn kolonoskop das volle Bild nicht vorgefuhrt hat und die Notwendigkeit in der zusatzlichen Forschung.

Irrigoskopija des Darms fur die Bestatigung oder die Gegenerklarung der Diagnose wird «der Krebs des Darms» dringend empfohlen, da mit der hohen Genauigkeit das Vorhandensein der Geschwulste im Lichtstreifen des Darms vorfuhrt.

Die Gegenanzeigen zu irrigoskopii

Solche Forschung des Darms darf man nicht bei tachikardii und andere Erkrankungen durchfuhren, die die Verschlechterung des Zustandes des Patienten provozieren konnen. Zu den Gegenanzeigen verhalten sich ungestum geschwur- kolit und megakolon des toxischen Charakters. Auch machen irrigoskopiju den schwangeren Frauen nicht.

Die Vorbereitung zu irrigoskopii

Um das glaubwurdige Ergebnis der Forschung zu bekommen, muss man fur die spezielle Vorbereitung auf ihn sorgen. Sie geht in zwei Etappen – die Diat und die vorlaufige Sauberung des Darms.

Die Diat vor irrigoskopijej

Sich auf die spezielle Diat setzen es muss 2-3 Tag vor der Forschung. Der Patient schliet aus der Ration die Lebensmittel aus, die die Blahung des Darms provozieren. Unter das Verbot geraten die folgenden Lebensmittel:

  • Das frische Gemuse (die Mohren, den Kohl, die Rube, bohnen-);
  • Die Fruchte (die Apfel, die Bananen, die Pfirsiche, die Apfelsinen, die Aprikosen);
  • Einige Breie (hirse-, perlowaja, owsjanaja);
  • Das Kraut.

Es wird verboten, mit dem Brot aus dem dunklen Mehl essen und, die ersten Platten auf nawaristych die Bruhen zu kochen. Uberhaupt sollen die Platten vorzugsweise vorbereitet auf ein Paar oder gekocht sein.

Am Vortag musste man ein wenig irrigoskopii, und vom Abendessen und dem Fruhstuck gar speisen, zu verzichten.

Die Sauberung des Darms

Diese Etappe ist sehr wichtig, weil die glaubwurdigen Ergebnisse irrigoskopija nur bei der Bedingung vorfuhren wird, wenn im Darm kalowych der Massen nicht wird. Die Sauberung des Darms fuhren mit Hilfe des Klistieres oder des Gebrauches der Abfuhrmittel der Praparate durch.

Das otschistitelnaja Klistier wird zweimal – den Abend und den Morgen. Es ist erforderlich, ungefahr ein Liter des Wassers vorzubereiten, das in den Darm einfuhren werden, bis in promywnych wodach kalowych der Massen wird.

Wenn der Patient den Gebrauch der Abfuhrmittel bevorzugt, so verordnen ihm die Praparate Djufalak, Fortrans oder Flit. Ihre Aufnahme wird entsprechend der Instruktion gefuhrt. Der Anfang der Aufnahme fallt fur den Abend des Tages, der der Prozedur vorangeht, und den Abschluss – den Morgen des nachsten Tages.

Wie irrigoskopiju machen

Die Dauer der Prozedur irrigoskopii 15-45 Minuten. Davor zu furchten, dass die Forschung des Darms kranklich wird, kostet nicht.

Bei irrigoskopii verwenden den kontrastreichen Stoff – sernokislyj das Barium. Es mischen mit dem Wasser in den Proportionen auf 2 Liter des Wassers 400 gr. Des Bariums, wonach diese Mischung bis zu 35 S.Jeje aufgewarmt wird fuhren dem Kranken mit Hilfe des Apparates Bobrowa – der speziellen Einrichtung fur solche Prozedur ein. Es stellt 1 oder die 2-Liter-Dose dar, an die zwei Horer verbunden sind. Die Dose ist vom Deckel dicht bedeckt. Einer der Horer geht von der Gummibirne, die in die Dose die Luft reicht, zweite – den einmalige System fur die Durchfuhrung irrigoskopii zu Ende, nach der sernokislyj das Barium in den Darm handelt. Die aufgewarmte Mischung wird in die Banken uberflutet, weiter wird in sie die Luft mit Hilfe der Birne verscharft. Daraufhin entsteht in der Bank der uberschussige Druck, unter dem der kontrastreiche Stoff nach dem Horer aufruckt und so gerat dorthin, wo es sich – in den Darm befinden soll.

Der dicke Darm des Patienten wird die Mischung sernokislogo des Bariums und des Wassers allmahlich ausgefullt, unter rentgenologitscheskim von der Kontrolle, werden die Aufnahmen ihrer Abteilungen dabei. Dabei ubernimmt der Patient verschiedene Lagen – sitzt, liegt auch den Bauch auf der Seite. Auch macht die Fachkraft, die die Prozedur irrigoskopii den Darm durchfuhrt, Aufnahme, nachdem das Barium vollstandig verteilt werden wird – so kann man die Informationen uber die Form, die Anordnung des dicken Darms und den Durchmesser des Lichtstreifens bekommen. Die Aufnahme wird und, nachdem der Horer auch den Darm oporoschnen schon herausgezogen ist ist wird fur die Forschung des Reliefs der Schleimhaut und jener Bestimmung, inwiefern das Organ aktiv ist.

Endet irrigoskopija von der Anwendung der speziellen Einrichtung fur diese Prozedur. Diese Technologie tragt den Titel die Technik doppelt kontrastirowanija». Den Apparat werden einsetzen, um den Darm die Luft – er auszufullen die Falten glatten wird, und es wird zulassen, die ausfuhrlicheren Informationen uber die Struktur der Wande zu bekommen. Mit Hilfe solcher Methode der Diagnostik gehen fur den Fall, wenn man oder widerlegen das Vorhandensein der Polypen bestatigen muss, der Geschwure oder onkoprozessow im dicken Darm nicht um.

Die Komplikationen, die bei irrigoskopii entstehen konnen

Die ganze Prozedur geht ohne ernste Komplikationen, wenn richtig gemacht ist und der Patient hat Gegenanzeigen zur Durchfuhrung irrigoskopii des Darms nicht.

In die ersten drei Tage nach der Prozedur kann der Patient den Verzug des Stuhles beobachten oder, bemerken, dass kalowyje die Massen die helle Schattierung erworben haben. Diese Erscheinungen sind nicht furchtbar und gehen nach der Aufnahme des Abfuhrmittels oder des Klistieres weg.

Manchmal ruft die Durchfuhrung irrigoskopii barijewuju emboliju – das Erscheinen granulem, gebildet vom Barium, die Perforation der Wande des Darms herbei. Fur die seltenen Falle moglich solche Komplikation wie sabros des kontrastreichen Stoffes in die Bauchhohle und sabrjuschinnoje der Raum.